Rio de Janeiro Sicherheit

Kategorien Allgemeines Rio

Rio de Janeiro Sicherheit

Rio de Janeiro sicher erleben? Viele von euch werden sich bestimmt fragen, ob ein Urlaubin Rio de Janeiro ein gefährliches Unterfangen ist. Heute kann ich das verneinen. Den klar habe ich Elend gesehen und es besteht ein großes Gefälle zwischen dem Wohlstand von Brasilien und Deutschland. Wenn ihr allerdings bestimmte Dinge berücksichtigt, könnt ihr einen Urlaub in Sicherheit in Rio de Janeiro erleben. Natürlich könnt ihr euch danach auch wie Indiana Jones fühlen, wenn man lebendig aus Brasilien zurückkehrt. Ihr müsst niemandem verraten, dass es in Deutschland, teilweise gefährlicher oder aggresiver zu geht.

In Rio de Janeiro kann es unsicher sein, jedoch bewegt man sich als Tourist in den sichereren Vierteln der südlichen Zone oder der Zona Zul. Dabei handelt es sich um die wohlhabenden und touristischen Teile von Rio. Sie sind besonders geschützt, das heißt das sie eine erhöhte Präsenz an Wachleuten und Polizisten aufweisen. Ich habe mich in Rio manchmal unwohl gefühlt wegen der Präsenz großer Gruppen von Obdachlosen und der offenen Sichtbarkeit von großem Elend.

Trotzdem gibt es einige Vorsichtsmaßnahmen. Ihr müsst euch auf euren Verstand und euer Bauchgefühl verlassen. Das heißt geht nicht in Gegenden die unsicher sind, behandelt jeden respektvoll und tragt nicht zuviele Wertsachen mit euch rum.

Hier eine kleine Liste:

  • Lass Schmuck und Uhren zu Hause.
  • In manchen Gegenden nicht offen das Smartphone zeigen. Man sehr viel und häufig ganz einfach mal ein Foto machen. Aber wenn man in Lapa oder der Altstadt unterwegs ist, sollte das Smartphone in der Tasche bleiben.
  • Lasst den Reisepass im Hotel oder Apartment, nehmt eine Kopie des Passes oder euren Personalausweis mit.
  • Benutze keine Busse oder die Metro.
  • Nehmt nachts lieber ein Taxi oder Uber.
  • Kameras sollten nicht offen getragen sondern im Rucksack transportiert werden.
  • Tragt im Falle eines Überfalls Geld bei euch, dass ihr ohne Widerstand an den Räuber herausgegebt.
  • Der Verkehr in Brasilien ist sehr gefährlich, die Brasilianer fahren schnell und teilweise sehr Rücksichtslos. Vor dem überqueren der Straße nachsehen ob ein Auto kommt und zügig rübergehen.
  • Hört auf eurer Gefühl, wenn sich in einer Gegend komisch Menschen aufhalten (viele Obdachlose oder sehr arme Menschen) sollte diese Gegend gemieden werden.
  • Nutzen sie Geldautomaten in Banken und sicheren Gegenden. Gegebenenfalls achtsam sein ob jemand das Geschehen beobachtet.
  • Seien sie freundlich zu ihren Mitmenschen.
  • Bei Strandverkäufern reicht ein einfaches nein Danke oder Nao obrigado. Diese Respektserweisung schwächt die Ablehnung ab und bringt einige Verkäufer zum Strahlen.
  • Auch Angebote zum Kauf von Drogen unbedingt ablehnen.
  • Größere Geldsummen verdeckt tragen.

 

Ich hoffe die vielleicht vorhandenen Bedenken oder Ängste sind nicht verstärkt worden. In Rio de Janeiro ist Sicherheit eigentlich kein Problem, wenn ihr euch an diese Tipps haltet. Wenn ihr eure Koffer packen wollt sind hier weitere Informationen zu den Orten an denen ihr übernachten könnt oder solltet.