Sexguide Rio de Janeiro

Kategorien Frauen Rio

Sexguide Rio de Janeiro

 

In dieser Serie werde ich euch Tipps für eine geile Erfahrung in Rio geben. Denn wenn ihr in Rio de Janeiro Sex sucht gibt es viele Möglichkeiten zu viel zu bezahlen. Man wird von vielen abgecheckt, ob man ein Tourist ist. Entweder du siehst aus wie ein Geldautomat und bezahlst viel zu viel. Oder du stellst es clever an und zahlst statt dem doppelten Preis lieber zwei Frauen. Denn mit nur einer Frau könntest du Langeweile bekommen. Es gibt Frauen und Clubs, bei denen ihr den doppelten oder sogar vierfachen Preis bezahlt. Viel Spaß mit dem Sexguide Rio de Janeiro.

 

Preisleistung

Ich habe dabei einen Sinn für günstigen Sex entwickelt. Denn ich will, nicht einen überhöhten Preis bezahlen, weil ich ein Tourist bin, will keinen Sex mit unattraktiven Frauen haben und beim Sex nicht meine Gesundheit riskieren. Das heißt, ich werde euch Wege aufzeigen, wie man zu einem fairen Preis ficken kann.

Dabei schließe ich Minutenpuffs, süchtige und kranke Prostituierte und Sex in Elendsquartieren aus. Ich will Sex mit wunderschönen Frauen haben, welche einen geilen Service bieten. In Brasilien heißt das, eine Leidenschaft beim Sex zu erleben, von der sich westliche Frauen durchaus eine Scheibe abschneiden könnten. Neben Sonnenuntergängen am Strand und gutem Essen sind es diese Erfahrungen, die mir ein breites Grinsen auf mein Gesicht zaubern.

Ich möchte mich nicht durch das Elend vögeln, sondern einen fairen Preis für eine gute Leistung zahlen. In Rio de Janeiro gibt es Elend und Armut. Eine Frau, die in einem Restaurant arbeitet und noch einen Zweitjob hat verdient circa 2000 Real im Monat, das sind umgerechnet 467€. Wenn also eine Frau mit einem Mann für 100 oder 150 Real schläft Ist es für sie fast wie in einer Stunde deutlich mehr als einen Tagesverdienst zu verdienen. Für uns fühlen sich 100 oder 150 Real vielleicht wie die totale Ausbeutung mit einem schlechten Gewissen an, weil 23 oder 35€ uns vorkommen wie ein Taschengeld und es auch sind. Aber in Brasilien ist dies ein Traumverdienst. Sicherlich ein Grund dafür, das man sehr häufig junge Frauen über die Strandpromenade der Copacabana schlendern sieht.

Touristen bieten ihnen schlicht eine Teilnahme, an einem Leben an das für sie normalerweise unerreichbar wäre. Selbstverständlich spielt dabei auch der Gedanke eine Rolle, vielleicht von einem Gringo in die erste Welt mitgenommen zu werden. Oder von einem Gringo Unterstützung zu erhalten. Während und nach eurem Urlaub werdet ihr viele Geschichten zu hören bekommen. Von Mietschulden, kranken Omas und gestohlenen Fahrrädern. Es liegt bei einem selbst, diese Geschichte zu glauben oder die Entscheidung zu treffen, dass die Affäre schön genug war um seiner Geliebten etwas zu schenken, oder nicht.

 

Tipps für preiswertes Vergnügen

Der Besuch in einer Terma oder einem der großen Clubs ist an sich eine schöne Sache und es ist ein tolles Gefühl einmal zwischen hunderten Topmodelen auszuwählen. Aber dies kann mit Eintritt, Getränken und dem Lohn der Frauen rund 350 bis 400 Real kosten und das ist in meinen Augen diese Erfahrung auch wert. In den folgenden Teilen dieses Sexguide´s werde ich euch mit den Top Clubs Bordellen und Adressen von Rio de Janeiro versorgen. Aber als alter Sparfuchs sehe ich es nicht ein für Promoter, Luden und alle mit zu zahlen. Mann kann für 80 – 95 Euro auch Sex in einem deutschen Bordell haben. Natürlich ohne diesen irren Service, den man in Brasilien bekommt.

Es gibt ein paar Tipps und Tricks, wie man die Huren motivieren kann, einen ausgezeichneten Service zu bieten. Dies kann natürlich ein Trinkgeld sein. Aber das kann auch die Aussicht, auf ein regelmäßiges kommen sein, aber dazu gibt es später einen eigenen Beitrag.

In den folgenden Beiträgen werde ich einen Sexguide für Rio de Janeiro entwerfen, der euch günstige Preise, gute Adressen und Wege für unschlagbare Preise bietet. Hierzu werden weitere Beiträge erscheinen.

Sexguide Rio de Janeiro – Die beste Adresse an der Copacabana